Sprache auswählen

Sprache auswählen

Gelassenheit und Klarblick im Alltag durch Achtsamkeit

5-tägiges Schweigeseminar

 15.05. bis 20.05.2024

Von 16:00 Uhr (Mi) bis 12:30 Uhr (So)

Kurssprache: Deutsch

Für Neueinsteiger und bereits Erfahrene

Achtsamkeit ist ein Weg der (Selbst-)erkenntnis. Indem wir schrittweise unser gegenwärtiges Erleben mit Bewusstheit durchdringen, gewinnen wir nicht nur mehr Abstand zu unseren Gedanken und Gefühlen. Wir entdecken Einstellungen, Gewohnheiten und Denkmuster, die uns nicht guttun und wie wir diese verändern können.

Gleichzeitig fördern wir durch Achtsamkeit heilsame Qualitäten des Geistes wie etwa Akzeptanz, Gelassenheit und innere Sammlung. So finden wir zu mehr Leichtigkeit, Authentizität und Fokus im Leben. Auch erlangen wir mehr Flexibilität im Umgang mit sich ständig verändernden Lebensbedingungen und alltäglichen Herausforderungen.

Ein Schwerpunkt dieses Kurses liegt auf dem Kultivieren einer möglichst kontinuierlichen, allumfassenden Bewusstheit. Diese entwickelt sich auf ganz natürliche Weise, ungezwungen, durch meditative Übungen und durch das bewusste Erleben unserer selbst beim Verrichten von kleinen alltäglichen Dingen.

Bild einer Lotusblüte

Dieser einfache und dynamische Ansatz achtsamer Klarbewusstheit lässt sich nicht nur mühelos mit dem Alltagsleben verbinden. Er ist darauf ausgerichtet, den Alltag effektiv dazu zu nutzen, um mehr Bewusstheit und auch Weisheit zu entwickeln.

Zum Tagesprogramm gehören Meditation im Sitzen, Gehen und Stehen, achtsames Tätigsein und andere Übungen. Durch Impulsvorträge und gelegentlichen Austausch in der Gruppe werden die zum Teil angeleiteten Übungen mit Grundlagenwissen zur Achtsamkeits- und Einsichtspraxis (Vipassana) ergänzt. Im Fokus des Kurses liegt weniger die Vermittlung klassisch-buddhistischen Lehrwissens, sondern das Dhamma, das heißt unsere eigene Erfahrung und das, was sie uns lehrt.

 

Foto von Dr. Julia Harfensteller

Seminarleitung

Dr. Julia Harfensteller lehrt Achtsamkeits- und Einsichtsmeditation in der Vipassana-Tradition. Mehr zu Julia Harfensteller finden Sie auf unserer hier.

Ort: Das Buddhistische Haus Berlin - Frohnau

Adresse: Edelhofdamm 54, 13465 Berlin

Das Buddhistische Haus ist der optimale Ort, um das anspruchslose, meditative Leben kennen zu lernen und zu mehr Einfachheit im Leben zurück zu finden.

 

Unterbringung und Verpflegung


Die Zimmer des Buddhistischen Hauses sind schlicht, auf überflüssigen Komfort wird verzichtet. Die Mehrbettzimmer (2-, 3- und 4-Bettzimmer) sind alle mit geteiltem WC/Bad und Duschen. Sie können auch im eigenen Wohnmobil oder Zelt auf dem Gelände übernachten wie auch extern.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der geringen Übernachtungskapazitäten keine Einzelzimmer vergeben werden können. In der Umgebung des Hauses stehen jedoch Privatunterkünfte mit Einzelzimmern zur Verfügung. Auf Nachfrage geben wir Ihnen gerne Hinweise zu externen Übernachtungsmöglichkeiten in Frohnau.

Die Verpflegung (Frühstück und Mittagessen) besteht aus gesunder und ausgewogener vegetarischer Kost. Auf dem Buffet werden stets auch vegane Optionen angeboten.

Die Unterbringung im Buddhistischen Haus wird vom SAGE-Institut organisiert. Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Unterbringungswunsch an. Teilen Sie ebenso Nahrungsmittelallergien und spezielle Unverträglichkeiten mit (z.B. Glutenunverträglichkeit).

 

Teilnahmebedingungen

  • Verbindliche Anmeldung
  • Einhaltung des Schweigegebots
  • Weitere Teilnahmebedingungen einschließlich Rücktrittsregelungen finden Sie hier

    Der Kurs ist säkular und setzt keinerlei Religionszugehörigkeit voraus.

Vorläufiges Programm (An- und Abreisetag)

Anreisetag

16:00-17:30 Uhr Ankunft und Anmeldung

18:00 Uhr  Willkommen und Organisatorisches

19:00 Uhr Abendbrot 

20:00 Uhr Einführung und Abendmeditation

 

Abreisetag

Der Kurs endet am Montag mit dem Mittagessen um 12:30 Uhr, danach Aufräumen und Zimmer reinigen bis ca. 14 Uhr.
>> Einen vorläufigen Plan zum Tagesablauf finden Sie hier.

Kosten

Die Kosten für das Seminar setzen sich zusammen aus:
Kursbeitrag + Lehrerspende + Spende für Unterkunft/Verpflegung.
Der Kursbeitrag ist für eine verbindliche Anmeldung notwendig und wird bei der online-Anmeldung entrichtet. Die Spenden für die Kursleitung sowie für Übernachtung und Verpflegung entrichten Sie in Bar vor Ort. Spenden für das Haus werden üblicherweise am Tag der Anreise beim Check-in entrichtet, Spenden für die Kursleitung nach Ende des Kurses.

Kursbeitrag 

Der Kursbeitrag deckt Kosten für die Kursorganisation, Kursmanagement
und eine Reisepauschale für die Kursleitung (25€).

115€

Kursbeitrag 

Der Kursbeitrag deckt Kosten für die Kursorganisation, Kursmanagement
und eine Reisepauschale für die Kursleitung (25€).

45 - 60€ pro Tag

Spende für Unterkunft und Verpflegung

Die Spendenempfehlung deckt das Minimum an Ausgaben des Hauses einschließlich Lebensmittel,
Köchin und Betriebskosten.

Bitte beachten Sie, dass sich Das Buddhistische Haus rein aus Spendengeldern finanziert
und für die Instandhaltung auf jede Spende angewiesen ist.
Jede zusätzliche Spende über die empfohlene Pauschale hinaus ist willkommen!

Spendenempfehlung:
- 5 x ÜN* im Haus: 190€
- 5 x ÜN* im Zelt: 150€
- Externe ÜN* (nur VP): 125€*

* ÜN= Übernachtung
   VP=Vollpension

Ermäßigungsklausel

Niemand soll aus finanziellen Gründen auf die Teilnahme verzichten müssen. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, für die Kursgebühren aufzukommen oder Ihr Budget erheblich unter der Spendenempfehlung für die Unterbringung liegen, wenden Sie sich bitte per Email an das SAGE-Institut. Wir werden eine Lösung finden.

 

Anmeldung

Mehr Informationen und Anmeldung zu diesem Seminar über die Webseite unseres Partners SAGE-Institut https://www.sage-institut.de/anmeldung/ 

Da Das Buddhistische Haus keine Seminare organisiert, bitten wir Sie, sich in allen Fragen direkt an SAGE-Institut zu wenden, vielen Dank!

Info
Deutschland
Sri Lanka
Thailand
Cambodia
Vietnam
Myanmar