Drucken

Geschichte

Kurzgeschichte des Buddhistischen Hauses

Ohne den Namen des verstorbenen Dr. Paul Dahlke mit Dank und Verehrung zu erwähnen, wäre es unmöglich, über das Buddhistische Haus zu sprechen. Herr Dr. Dahlke, ein ergebener Theravāda-Buddhist, hatte schon seinen Traum von einem Buddhistischen Haus auf der Insel Sylt verwirklicht.

Paul Dahlke @ Wikipedia

 

Paul Dahlke (* 25. Januar 1865 in Osterode in Ostpreußen; † 29. Februar 1928 in Berlin) war Arzt und ein Wegbereiter des Buddhismus in Deutschland. Zu Lebzeiten veröffentlichte er neben zahlreichen Aufsätzen und Rezensionen über den Buddhismus auch 22 selbständige Werke, davon vier Bände mit Übersetzungen buddhistischer Schriften. Dahlke war der Begründer des Buddhistischen Hauses in Berlin-Frohnau, des ältesten seiner Art in Europa, welches auch heute noch besteht.

Die Ausbreitung des Buddhismus in Deutschland

Von Senaka Weeraratna,
ehrenamtlicher Sekretär der "German Dharmaduta Society" Colombo

Der Ehrwürdige Mîtirigala Dhammanisanti verstarb am 2. Juli 1999 im Alter von 80 Jahren.
Bekannt war er als Laie unter dem Namen Asoka Weeraratna. Es war ihm beschieden, sich als eine der angesehensten Persönlichkeiten der Wiederbelebung des Buddhismus nach der Unabhängigkeit Sri Lankas in die Geschichte einzureihen.
Man wird sich durch zwei gewaltige Vermächtnisse, die er der Sache des Buddhismus machte, seiner erinnern:

Dr. Paul Dahlke als Arzt

von Dr. med. Robert Goldmann

Paul Dahlke (1865-1928) zum 70. Todestag

Angelehnt an einen am 28. Februar 1998 im Buddhistischen Haus in Berlin-Frohnau gehaltenen Vortrag.

50 JAHRE
German Dharmaduta Society
&
Das Buddhistische Haus in Berlin-Frohnau

Dr. Paul Dahlke's Kontakt mit dem Buddhismus

von Kurt Fischer (Privatsekretär von Dr. Paul Dahlke)


Paul Dahlke wurde am 25. Januar 1865 in Osterode, Ost-Preußen geboren. Während seiner Kindheit erfuhr er einige Härtefälle des Lebens. Sein Vater war ein Zivilangestellter und eine große Familie hatte mit einem sehr schmalen Einkommen auszukommen, so dass Entbehrung und Selbstverleugnung teil des täglichen Lebens im Hause waren.

The founding father of the Mitirigala Nissarana Vanaya:

Life sketch of Ven. Mitirigala Dhammanisanthi Thera
( Asoka Weeraratna)

    It was 12 April 1961. This historic day marked the first entry into space of a human being, Yuri Gagarin, the Russian cosmonaut, in a rocket launched by the Soviet Union celebrated by millions across the globe as a monumental day of scientific and technological achievement. In becoming the first human in space, Yuri Gagarin shattered boundaries of what was then thought scientifically possible by human spirit and endeavour and spawned new dreams and aspirations in space for the adventurous and ambitious.

Der Ausgangspunkt von Kultur

Von: Ehrw. Ampitiya Srî Râhula Mahâthera (Sri Lanka)

Ein Buddha ist ein höchsterleuchtetes Wesen. Er zeigte uns den Weg, diese Erleuchtung zu erreichen. Er ist kein Retter aber ein Wegweiser, ein Lehrer der Götter und Menschen. Erleuchtung ist zu erreichen durch die völlige Ausrodung aller geistigen Befleckungen (kilesa), wie Gier, Hass, Verblendung, Egoismus, Hochmut, Eifersucht usw., welche unsere erbittertsten Feinde sind. In Kürze: der Buddha lehrt uns über das „Selbst“ zu siegen. Er sagte, der größte Sieg ist der Sieg über das Selbst (Dhammapada 183).

Historische Stätten in Indien

Lumbinî, Bodh Gayā, Sārnāth, Kusināra

Sri Lanka
Thailand
Cambodia
Vietnam
Myanmar
Germany

Template by Joomshaper

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.